Betriebsunterbrechungs- oder Ertragsausfall-Versicherung oft von Nutzen

Gerade bei Kleinunternehmen, aber auch bei Freiberuflern wie Ärzten, Anwälten und Künstlern, kommt es oft zu erheblichen Umsatzverlusten, wenn der Chef ausfällt, während die laufenden Betriebskosten trotzdem auflaufen. Das Risiko allzu hoher Verluste durch einen solchen Ausfall, lässt sich durch eine Betriebsunterbrechungs- oder Ertragsausfall-Versicherung minimieren. Diese Versicherung zahlt im Schadensfall die Fixkosten, wie beispielsweise die Löhne und Sozialabgaben, Mieten und Versicherungsprämien. Auch der durch Betriebsausfälle entgangenen Gewinn kann mit versichert werden. Vor allem Unternehmern mit hohen Betriebskosten und angestellten Mitarbeitern empfehlen Experten einen kombinierten Versicherungsschutz, der im Krankheitsfall die Verluste durch entgangenen Gewinne mittels einer Tagesgeldversicherung und einer Betriebsunterbrechungs-Versicherung vermindert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.