Deutschland kein Land für Existenzgründer?

Ist Deutschland kein Land für Existenzgründer? Laut der IAB-Studie müsste man dieser Argumentation zustimmen. Hier rangiert Deutschland nur auf Platz 37 von 42, dh. in Deutschland gibt es relativ wenige Gründer im Vergleich zur Bevölkerungsdichte. Die Existenzgründer in der Bundesrepublik seien ängstlicher und vorsichtiger, als ihre Kollegen in den anderen Ländern.
Doch trotzdem muss man wegen dieser Studie den Kopf nicht in den Sand stecken. Auf den vorderen Plätzen landen zum großen Teil Entwicklungsländer. In der BRD ist der Zuschuss für Gründer zudem Überproportional hoch. Das schlechtere Abschneiden hängt auch mit der Abschaffung der
Ich-AGs zusammen.
Was jetzt noch fehlt ist der Mut für den ersten Schritt in die Selbstständigkeit.

Ein Gedanke zu „Deutschland kein Land für Existenzgründer?

  1. Norbert Kleinert

    Was uns Deutschen fehlt ist nicht der Mut oder Mumm sich selbständig zu machen, sondern das Kapital. Ich bin Arbeitslos und würde mich gerne Selbständig machen und eine Existenz gründen. Es ist jedoch leichter eine Bank auszurauben anstatt das man einen Kredit zur Existenzgründung bekommt. So einfach ist das. In anderen Ländern ist es viel einfacher einen Existenzgründungskredit zu bekommen. Armes Deutschland!!!

     
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.