Gemeinden profitieren von höheren Gewerbesteuereinnahmen

Die in den vergangenen Jahren gestiegene Zahl der Selbständigen, hat die großen Defizite vieler Kommunen deutlich schrumpfen lassen, wie ein Sprecher des Statistischen Bundesamts erfreut mitteilen konnte. So sank das Deutschlandweite Gesamtdefizit der Gemeinden von knapp 6 Milliarden, auf 2,9 Milliarden Euro. Hauptsächlich verantwortlich dafür waren die gestiegenen Steuereinnahmen, die einerseits durch die gute Konjunktur der letzten zwei Jahre und andererseits durch die höhere Zahl an Unternehmern zusammen kamen. Die Einkünfte aus der Gewerbesteuer stiegen um 5,2 Prozent und betrugen Ende 2011 191,7 Milliarden Euro. Die dadurch ebenfalls höheren Personalkosten waren geringer als die generierten Mehreinnahmen. Insgesamt knapp 70 Milliarden Euro, nahmen die Kommunen 2011 ein, was einem Anstieg um mehr als 9 Prozent entspricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.