Lohnverzicht nachteilig für Wirtschaft und Arbeitnehmer

Langzeitstudien zeigen, dass der einmalige Verzicht auf den Lohn durch Angestellte, nur selten vorteilhaft für die Unternehmen und die Arbeitnehmer ist. Zwar kann ein solcher Lohnverzicht hilfreich für einen einzelnen Betrieb sein, doch geschieht dies bei vielen Firmen sinkt die Hemmschwelle der Betriebsführung für riskante Geschäfte und die Löhne verringern sich langfristig. Das wiederum führt zu einer Deflation, unter der durch die damit verbundenen sinkenden Preise die gesamte Wirtschaft zu leiden hat. Ist eine Firma hoch verschuldet, ist ein einmaliger Verzicht auf das Gehalt in der Regel ohnehin nicht ausreichend. Für den Arbeitnehmer besteht neben der aktuellen finanziellen Not außerdem die Gefahr, dass im Falle einer doch nicht abwendbaren Pleite sein Arbeitslosengeld sinkt, da es anhand der letzten zwölf Monatseinkommen berechnet wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.