Startup-Day auf der Webinale in Berlin

Auf der Webinale in Berlin findet am 4. Juni der sogenannte Startup-Day statt. An diesem Tag wird von Fachleuten umfassend über Neugründungen von Unternehmen informiert. Schwerpunktmäßig wird über die wichtigsten Voraussetzungen und Vorbereitungen einer Firmengründung berichtet, wie beispielsweise die notwendige Produktionsdefinition, Planung und Recherche, oder die Möglichkeiten der Öffentlichen Förderungen. „Aller Anfang ist schwer!“, erzählt der Start-up-Experte Christoph Räthke, der sein Wissen ab Herbst als Gründer der Berliner Startup Academy an Jungunternehmer weitergeben wird. Doch mit den „richtigen Tipps und Tricks von erfahrenen Internetunternehmern“, so Räthke, „wie aka-aki-Gründer Gabriel Yoran oder dem CEO von Viif und Pressmatrix Daniel Höpfner, können Start-ups ihren Gründer-Werkzeugkasten füllen und anfängliche Hürden leichter meistern“. Der Startup-Day wird vom Online-Portal deutsche-startups.de präsentiert. Dessen Chefredakteur Alexander Hüsing hofft, möglichst vielen zukünftigen Unternehmern für ihre Firmengründung wertvolle Tipps geben zu können. Hüsing: „Start-ups sind gewissermaßen der Motor der digitalen Wirtschaft.“ Und je größer die zu Beginn vorhandenen Branchenkenntnisse sind, umso kleiner werden Fehlerbedingte Verluste ausfallen, was nicht selten den Unterschied zwischen Erfolg und Scheitern ausmacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.