Mehrwertsteuerreform ist jetzt vom Tisch

Finanzminister Schäuble hatte eine Reform der Mehrwertsteuer angemahnt. Wichtig wäre vor allem gewesen, sie ein wenig übersichtlicher zu gestalten. So beträgt zwar der normale Mehrwertsteuersatz 19%, aber es gibt etliche Ausnahmen, wie beispielsweise Lebensmittel. Leider ist hier keine klare Linien gegeben. Es gibt Kartoffelsorten, die mit sieben Prozent, andere die mit neunzehn Prozent Mehrwertsteuer versehen sind. Eine Vereinfachung der Regelung wäre durchaus sinnvoll gewesen. Doch davon nimmt der Finanzminister inzwischen Abstand. Der Grund dafür, dürfte in den dadurch nicht steigenden Einnahmen liegen. Höhere Steuersätze aber, wie Minister Schäuble sie sich gewünscht hätte, wären in der derzeitigen Situation nicht nicht akzeptiert worden. Und nur um den Menschen das Leben etwas zu vereinfachen, arbeitet das Finanzministerium natürlich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.