Selbständige vernachlässigen oft ihre Weiterbildung

Unternehmer haben normalerweise eine überdurchschnittlich gute Ausbildung. Doch um stets auf dem aktuellen Stand zu sein, müssen genauso Selbständige sich regelmäßig weiterbilden. Auch eine renommierte Ausbildung reicht heutzutage nicht mehr aus, um dauerhaften Erfolg in der Selbständigkeit zu garantieren. Die sich rasant entwickelnden neuen Technologien verlangen auch eine regelmäßige Anpassung des eigenen Wissensstandes, was nur durch konstante Weiterbildung gewährleistet werden kann. Leider haben gerade Selbständige oftmals kaum genug Zeit, für das Tagesgeschäft. Die Weiterbildung bleibt dabei leicht auf der Strecke. Um nicht den Anschluss zu verlieren, ist es jedoch zwingend notwendig, dass Selbständige sich die Zeit dafür nehmen, auch wenn dafür einige Arbeiten delegiert werden müssen. Um auf dem laufenden zu bleiben, hilft beispielsweise die regelmäßige Teilnahme an Fachseminaren und Kursen. Darüber hinaus können themenbezogene Berufs- und Wissensbereiche auch zeitsparend durch Hörbücher, während Reisen oder anderen, sonst unnütz verlorenen Wartezeiten aufgefrischt werden. Sekundäre Arbeitsbereiche, wie Marketing, Finanzen oder Rechtsgrundlagen, dürfen dabei ebenso nicht vernachlässigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.